• Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

Gailtal-Klinik » Neues High-Tech-Gerät für schmerzfreie Untersuchung der Leber

25 / April / 2016

Neues High-Tech-Gerät für schmerzfreie Untersuchung der Leber

Der sogenannte FibroScan an der Abteilung für Innere Medizin und Gastroenterologie und Hepatologie, Stoffwechsel und Nephrologie ist das modernste und einzige Untersuchungsgerät seiner Art in Kärnten. Untersuchungen der Leber können nun schmerzfrei und schnell durchgeführt werden.

„Es ist das Stethoskop der Hepatologen“, erklären Prim. Univ.-Prof. Dr. Markus Peck-Radosavljevic und Oberarzt Dr. Wolfgang Korak von der Leberambulanz. Konkret wird der FibroScan dafür verwendet um die Steifigkeit der Leber festzustellen.

„Das ist besonders bei einer Fettleber notwendig oder auch bei Patienten, die an Hepatitis B, chronischer Hepatitis C oder einer anderen Lebererkrankung leiden“, so Korak. Bisher mussten sich Betroffene einer Leberpunktion unterziehen. „Die Punktion wird unter einer leichten Sedierung durchgeführt, da die Untersuchung schmerzhaft sein kann. Außerdem dauert es einige Zeit, bis das Ergebnis feststeht“, berichtet Korak, der betont, dass diese Methode „auch jetzt noch in einigen Fällen angebracht“ ist.

Untersuchung mittels Ultraschall

Viele Patienten profitieren aber von dem neuen Gerät, das seit wenigen Wochen in der Leberambulanz des Klinikum Klagenfurt am Wörthersee im Einsatz ist. Mittels Ultraschallwellen kann die Steifigkeit der Leber und somit das Fortschreiten von Erkrankungen rasch und schmerzfrei diagnostiziert werden. „Die Untersuchung kann von uns Ärzten, aber auch von den Mitarbeitern der Pflege durchgeführt werden“; sagt Primarius Peck-Radosavljevic. „Dieses Gerät hat die Untersuchung der Leber revolutioniert“, freut sich der Abteilungsvorstand. Und weiter: „Ich hatte selbst in meiner früheren Tätigkeit das erste Gerät in Österreich seit 2006 in Verwendung und finde es essentiell, dass die erste Spezialabteilung für Lebererkrankungen in Kärnten ebenfalls diese Untersuchungen anbieten kann.“

Bisher wurden in nur 3 Wochen mehr als einhundert Untersuchungen an der Leberambulanz mit dem neuen Gerät durchgeführt.

 

Leberambulanz

Patienten können sich mit einer Zuweisung im Klinikum Klagenfurt am Wörthersee an der Leitstelle 2-West melden. Die Leberambulanz ist von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 14.00 Uhr geöffnet. Terminvereinbarungen unter 0463-538-34003