• Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

Gailtal-Klinik » KABEG als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

30 / Januar / 2019

KABEG als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

Die KABEG wurde am Dienstag, den 29. Januar 2019, von Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß als „familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet. Das Zertifikat nahm KABEG-Vorstand Dr. Arnold Gabriel in Wien entgegen: „Die Auszeichnung ist eine Bestätigung unseres bisherigen Weges.“

In den fünf Spitälern der Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaft – KABEG sind über 7.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Kärntner Bevölkerung im Einsatz. Ein familienfreundliches Krankenhaus ist nicht nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter attraktiv, sondern auch für Patientinnen und Patienten vertrauensbildend. „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist der KABEG ein wichtiges Anliegen. Daher haben wir uns am Audit zum Zertifikat „beruf und familie“ für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen beteiligt“, erklärt KABEG-Vorstand Dr. Arnold Gabriel, der die Auszeichnung am Dienstag, den 29 Januar, von Juliane Bogner-Strauß, Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend entgegennahm.

Das Audit-Kuratorium hat der KABEG bereits am 11. Dezember das Grundzertifikat Audit „beruf und familie“ für Gesundheit- und Pflegeeinrichtungen erteilt. Am Dienstag fand die offizielle Verleihung in Wien statt. Somit ist das Unternehmen mit dem staatlichen Gütezeichen als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet. „Die Auszeichnung bestätigt unseren bisherigen Weg, den wir auch in Zukunft fortsetzen werden“, freut sich Dr. Gabriel über die Zertifizierung, die die familienbewusste Personalpolitik sichtbar macht. Nach drei Jahren erfolgt eine Schlusszertifizierung bzw. Re-Auditierung

Teilnahme am Audit "beruf und familie"
Das Audit „beruf und familie“ für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen ist ein Instrument des Qualitäts-Management mit Fokus auf eine familienbewusste Personalpolitik und bietet viele Möglichkeiten, die bestehenden Angebote zusammenzufassen, sichtbar zu machen und neue Angebote zu entwickeln, die sowohl den Bedürfnissen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als auch der betrieblichen Anforderungen gleichermaßen entsprechen.

Erhebung und weitere Umsetzung von Maßnahmen
Eine Arbeitsgruppe aus den Bereichen Medizin, Pflege und Verwaltung hat in Workshops den aktuellen Status innerhalb der KABEG erhoben und Ideen für Verbesserungsmaßnahmen gesammelt. Aus diesen wurden von der Projektgruppe, in der alle Häuser und Berufsgruppen sowie der Betriebsrat vertreten sind, Maßnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit der KABEG definiert. Diese wurden der externen Auditorin präsentiert, welche die Maßnahmen der KABEG sehr positiv bewertet hat.