• Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

Gailtal-Klinik » Bauarbeiten im LKH Villach gehen zügig voran

27 / August / 2015

Bauarbeiten im LKH Villach gehen zügig voran

Absolut im Zeitplan befinden sich die Baumaßnahmen im Zuge des Großprojektes „Neustrukturierung Baustufe 1“ am Gelände des LKH Villach. Krankenhausbetrieb ist uneingeschränkt möglich.

Derzeit laufen die Bauarbeiten für den Bau der Neonatologie auf Hochtouren. „Die komplexen Rohbauarbeiten der Station für Frühgeborene und der Kinderintensivstation erfolgen in innovativer Elementbauweise“, erklärt der Kaufmännische Direktor Dr. Wolfgang Deutz. Dabei wird zu einem Großteil Holz als nachhaltiger Baustoff eingesetzt.

 

Bauarbeiten in enger Abstimmung mit den Nutzern

Die Bauphasen werden in enger Abstimmung mit dem Team des Zentral-OPs  sowie dem Hygieneteam des LKH Villach durchgeführt. „Damit stellen wir sicher, dass es im laufenden Betrieb zu keinen Einschränkungen kommt“, so DI Werner Leiter vom Bauprojektmanagement. Direkt unter dem Baufeld befinden sich sechs Operationssäle im Vollbetrieb. Das sind natürlich äußerst sensible Bereiche, wo auf baustellenbedingte Vibrationen und Lärm besonderes Augenmerk gelegt werden muss. Durch die Elementbauweise ist ein reibungsloser Betrieb in den umliegenden Bereichen gewährleistet.

Um absolut sicher zu gehen, wurde zusätzlich eine Hotline für die Mitarbeiter eingerichtet. Sollte es zu geringsten Beeinträchtigungen kommen, können über die Hotline die Baumaßnahmen sofort gestoppt werden.

Derzeit wird am Innenausbau gearbeitet und parallel dazu die technischen Installationen wie Haustechnik, Elektrotechnik und Medizintechnik durchgeführt.

Bessere Betreuungsmöglichkeiten für die Patienten

Von dem Neubau der Neonatologie und Kinderintensivstation, der im Frühjahr 2016 fertiggestellt sein wird, profitieren Patienten und Mitarbeiter gleichermaßen. „Wir freuen uns auf top-moderne Ausstattung und kindgerechtere Betreuungsmöglichkeiten“, so Prim. Dr. Robert Birnbacher, Vorstand der Kinder- und Jugendabteilung. Durch die räumliche Anbindung an die Geburtshilfe werden die Wege verkürzt und die Kommunikation zwischen den Abteilungen verbessert.

Ebenfalls neu ist der Hubschrauberlandeplatz. Dieser wurde in nur einer Woche generalsaniert und verfügt nun über einen neuen Abdichtungsbelag.

Versorgung für den Oberkärntner Raum verbessert

Mit dem Großprojekt „Neustrukturierung Baustufe 1 im LKH Villach“ werden langfristig entsprechende Strukturen gemäß den aktuellen medizinischen Anforderungen und den Vorgaben des Regionalen Strukturplan Gesundheit (RSG) geschaffen. Dazu zählen vor allem die Erweiterung der Psychiatrischen Versorgung mit einer Anhaltestation, die Einrichtung einer zentralen Aufnahme sowie einer Tagesklinik mit einer Versorgung im Bereich Augenheilkunde, HNO und Urologie. Weiterer Meilenstein im Projekt ist die Errichtung eines Neubaus westlich des Bestandsgebäudes „Baustufe 1“ (über der Tiefgarage) und die Besiedelung durch die Abteilungen Psychiatrie, Kinder- und Jugendheilkunde und Teile der Inneren Medizin. Anschließend wird das Gebäude Baustufe 1 saniert und mit dem Neubau verbunden. Insgesamt werden rund 60 Millionen Euro investiert.